Die schönste Hausnummer nützt nichts, wenn man sie nach Sonnenuntergang nicht mehr sieht. Nur eine Außenlampe mit Hausnummer sorgt auch in der Dunkelheit dafür, dass Sie gefunden werden. Aber auch zur optischen Verschönerung Ihres Hauses können diese Lampen beitragen, denn es gibt sie in den verschiedensten Ausfertigungen – von dezenter bis hin zu extravaganter Form und Design.

Es gibt neben den herkömmlichen Leuchten, die mit einem fest installiertem Stromkabel verbunden sind, auch Solarleuchten, die ausschließlich mit Sonnenlicht gespeist werden. Eine praktische Variante ist die, die mit einem Bewegungsmelder oder einem Infrarotsensor ausgestattet ist. Sie spart Strom, da sie sich nur dann einschaltet, wenn sie wirklich gebraucht wird.

Besonders hilfreich ist die Beleuchtung der Hausnummer beispielsweise für Not- oder Paketdienste, Taxifahrer oder Lieferfirmen. Aber auch Ihre Gäste werden es Ihnen danken, wenn sie schnell das richtige Haus finden, um Sie besuchen zu können. Die Hausnummer sollte von der Straße aus gut sichtbar sein und in entsprechender Höhe am Eingangsbereich angebracht werden.

Noch gibt es in Deutschland keine generelle Vorschrift für Hausbesitzer, beleuchtete Hausnummern anzubringen. Nur in Berlin und Hamburg ist es schon Pflicht, diese Beleuchtung einzusetzen. Jedoch wird beispielsweise durch die Landesregierung in Schleswig-Holstein den Kommunen bereits empfohlen, ihre Gemeindesatzungen um diesen Punkt zu ergänzen und die Verpflichtung. einzuführen.

Die Außenlampen mit Hausnummer sind das ganze Jahr über die unterschiedlichsten Witterungen ausgesetzt. Daher sollte bei der Anschaffung darauf geachtet werden, dass die Lampe einer bestimmten Schutzart unterliegt. Im Bereich der Hausnummer-Beleuchtung ist es die Schutzart IP44. Diese Abkürzung bedeutet, dass ein Schutz vor Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 1,0 mm sowie auch vor Spritzwasser gegeben ist.

Entscheidend für die Auswahl beim Kauf ist natürlich in erster Linie ihr persönlicher und individueller Geschmack.